zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Life Sciences und Grüne Technologien www.baywiss.de

© C. Müller / BayWISS-VK LS

1. Platz beim BayWISS-Preis für Kollegiatin Sabine Wittmann

© Foto: Marvin Spence, HSWT

Erfolg für Sabine Wittmann - Erstplatzierte beim BayWISS-Preis 2022

Das Bayerische Wissenschaftsforum verlieh am 15. September 2022 im Rahmen des BayWISS-Jahreskolloquiums an der TH Deggendorf den BayWISS-Preis 2022 an drei Gewinner:innen.

Sabine Wittmann, Promovierende im Verbundkollegs Life Sciences und Grüne Technologien und wissenschaftliche Mitarbeiterin Applied Science Centre (ASC) für Smart Indoor Farming der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), wurde dabei der erste, mit 300 Euro dotierte, Preis verliehen.

Die weiteren Preisträger waren Felix Holl (2. Platz, VK Gesundheit) und Christine Bernardi (3. Platz), beide vom Verbundkolleg Gesundheit.

Hintergrund und Zielsetzung des BayWISS-Preises ist es, nicht nur herausragende Forschung zu ehren, sondern auch deren professionelle Kommunikation und Präsentation. Dazu mussten die Bewerber:innen ihre wissenschaftlichen Leistungen und Aktivitäten durch Exposé und Lebenslauf beschreiben, welche von einer Jury aus Sprecherinnen und Sprecher der elf BayWiss-Verbundpromotionkollegs bewertet wurden. Gestiftet wurden die Preisgelder in Höhe von 300, 200 und 100 Euro von den Hochschulverbünden Universität Bayern e.V. und Hochschule Bayern e.V.

Profil der Preisträgerin

Sabine Wittmann promoviert in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Heike Mempel und ist im ASC for Smart Indoor Farming als wissenschaftliche Mitarbeiterin in drei Forschungsprojekten tätig:

·         Prosibor - Process simulation based on plant response

·         CUBES - Closed urban modular energy- and resource-efficient agricultural systems

·         OpEn Farming - Ganzheitliche Optimierung des Energiesystems Vertical Farming durch Integration in Kreislaufwirtschaft

Der Fokus dieser Forschungsprojekte liegt in der Erfassung der Stoffströme, der Bewertung des Energie- und Wasserverbrauchs und dem Schließen von Kreisläufen. Sie hat bereits mehrere wissenschaftliche Publikationen als Erst- und Co-Autorin verfasst und ihre Forschungsergebnisse sowie die Aktivitäten des ASC für Smart lndoor Farming im Rahmen von nationalen und internationalen wissenschaftlichen Tagungen und Workshops präsentiert. Daneben betreut sie Abschlussarbeiten und unterstützt Prof. Mempel in hohem Maße bei einer Promotionsbetreuung.

Darüber hinaus ist die Preisträgerin auch Lehrbeauftrage im Fachgebiet von Prof. Dr. Heike Mempel. In dieser Funktion zeigt sie laut Mempel ein hohes didaktisches Talent und hat die Fähigkeit, auch komplexe wissenschaftliche Probleme klar und strukturiert zu erläutern. Sie ist ferner in ein Studierendenprojekt mit der Hochschule München sowie in einem Studienprojekt mit der Fakultät Bioprozessinformatik an der HSWT involviert. Auch bei der Entwicklung und Umsetzung von zwei VHB Modulen zum Thema lndoor Farming sowie der Beantragung weiterer darauf aufbauender VHB Module war die Preisträgerin maßgeblich beteiligt.

Seit Februar 2022 ist Sabine Wittmann als externe Doktorandin an der Technischen Universität München eingeschrieben und beschäftigt sich im Rahmen ihrer Promotion mit der Optimierung der pflanzlichen Rohstoffproduktion in lndoor Farming Systemen.

 

© Verfasser: Gerhard Radlmayr, Hochschule Weihenstephan Triesdorf

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Life Sciences und Grüne Technologien.

Dr. Michaela Stegmann

Dr. Michaela Stegmann

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Life Sciences und Grüne Technologien

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf
Am Staudengarten 9 | Gebäude H21
85354 Freising

Telefon: +49 8161 716358
life-sciences.vk@baywiss.de